Turnerinnen des LWG auf Erfolgskurs

Gleich mit drei Mannschaften startet das LWG in den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen“.

Gewohnt stark präsentierten sich alle 15 Turnerinnen am Kreisfinale in Iffezheim und so konnten sich die Jüngsten im WK IV den 2. und den 4. Platz sichern. Die „alten Hasen“ im WK II hatten dieses Jahr mit Jule Gerstner aus der Stufe 5 neue Verstärkung dabei und sicherten sich das Siegerpodest. Somit waren zwei Mannschaften für das RP-Finale qualifiziert.

Nun hieß es also gesund und verletzungsfrei bleiben für das RP Finale in Odenheim, welches am 13.02 stattfand.

Hier erwarteten wir starke Konkurrenz. Alle Turnerinnen würden höchsten Niveau zeigen müssen, da sich jeweils nur der Sieger für das Landesfinale in Ludwigsburg qualifizieren würde. Gemeinsam fuhren wir mit dem Bus nach Odenheim und uns erwartete ein langer Wettkampftag.

Zunächst turnte der WK IV. Da Maria Kontra leider erkrankt war, konnten wir nur eine Streichwertung einbringen, weshalb es wichtig war, dass Sophie Melcher, Marie Hundert, Julia Weber und Antonia Rosenhahn keine Schwäche zeigen dürften. Nachdem wir den WK am Balken ohne einen einzigen Abgang soliden geturnt hatten, machte sich Sicherheit breit und alle vier zeigten am Boden, Barren und am Sprung hervorragende Leistungen. Am Ende konnten sich die Mädchen den 1. Platz souverän sichern. Dies ist gleichbedeutend mit dem Einzug ins Landefinale Mitte März in Ludwigsburg.

Olivia Oeschger, Marlene Preiß, die leider immer noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, Laura Olajos, Linda Hirth und Jule Gerstner mussten auch am Balken den Wettkampf beginnen. Aber ebenso wie die „Kleinen“ turnten sie solide und souverän. Es zeichnete sich aber schon am ersten Gerät ab, dass die Konkurrenz aus Heidelberg sehr groß sein würde. Gleich mit zwei Mannschaften reist die Stützpunkt Schule des Sports an. Wir ließen uns davon aber nicht beindrucken und die fünf Mädchen turnten an den weiteren drei Geräten auf höchstem Niveau. So konnten wir die Heidelberger etwas ärgern und schoben uns zwischen beide Mannschaften auf Platz zwei. Leider haben wir damit das Landesfinale ganz knapp verpasst.

Glücklich und stolz kehrten wir gegen 19 Uhr nach Rastatt zurück. Für das Landesfinale wünschen wir uns gedankliche Unterstützung und alle fünf Mädchen des WK IV werden ihr Bestes geben, um das LWG würdevoll auf Landesebene zu vertreten.

Für das LWG turnten:

Im WK IV – 1. Mannschaft:

Sophie Melcher, Maria Kontra, Marie Hundert, Julia Weber und Antonia Rosenhahn

Im WK IV – 2. Mannschaft:

Romina Weßbecher, Sephora Groß, Lina Schramm. Lara Schwab und Denise Kistner

Im WK II:

Olivia Oeschger, Laura Olajos, Linda Hirth, Jule Gerstner, Marlene Preiß

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.