LWG-Schülerinnen erzielen erste Preise beim Landeswettbewerb „Alte Sprachen“

Über zwei hervorragende erste Preise in der ersten Runde des 38. Landeswettbewerbs „Alte Sprachen“ der Stiftung „Humanismus heute“ freuen sich unsere Schülerinnen Cindy Ihln und Annabell Kühnel, beide K1. Annabell hatte dafür eine Facharbeit in Latein zum Thema „Plautus, Amphitruo: Komödie oder Tragödie?“ eingereicht, Cindy beteiligte sich mit einer Facharbeit in Griechisch zum Thema „Hektor und Aias. Zwei unterschiedliche Konzeptionen des Heldentums“. Der Preis berechtigt zur Teilnahme an der zweiten Runde des Landeswettbewerbs, an einer Akademiewoche in Nehresheim sowie an der Sommerakademie der Deutschen SchülerAkademie. Die Schule freut sich mit Cindy und Annabell und gratuliert ihnen herzlich zu ihrem Erfolg.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.